Auf dieser Seite beantworten wir einige häufig gestellte
Fragen unserer Kunden. Gerne sind wir jedoch bereit
Ihre speziellen Fragen in einem ausführlichen Gespräch
zu beantworten.

Um die Antworten zu erhalten klicken Sie bitte auf die
entsprechende Frage.

Wie soll der Fußbodenaufbau beschaffen sein, um einen Kachelofen zu bauen?


Ist es möglich bei bereits bestehender Fußbodenheizung einen Kachelofen zu bauen?


Wann ist der ideale Zeitpunkt, um einen Kachelofen zu setzen?


Ist ein nachträglicher Einbau eines Kachelofens jederzeit möglich?


Habe ich die Möglichkeit bei einer kontrollierten Wohnraumlüftung einen Kachelofen zu betreiben (zu installieren)?


Welchen Querschnitt soll der Rauchfang haben?


Muss ich diese Anlage meinem Rauchfangkehrermeister melden?


Benötigt ein Ofen regelmäßige Serviceintervalle?


Wie viel Platz braucht ein Kachelofen?


Sind auch in Wohnungen Kachelöfen möglich?


Kann man auch einen Kachelofen bauen, wenn kein Rauchfang (wie z.B. in Kleingartensiedlungen) vorhanden ist?


Wann darf ich meinen Kachelofen in Betrieb nehmen?


Was mache ich, wenn feine Haarrisse auftreten?


Womit kann ich einen verputzten Ofen streichen?


Verrußt ein Sichtfenster?


Darf ich auch gepresste Holzpriketts verwenden?


Kann ein Kachelofen explodieren?


Wie kann so etwas passieren?


Wie gefährlich ist es für Kleinkinder, wenn meine Feuerraumtüre über ein Sichtfenster verfügt?


Darf der Holzboden bis zum Kachelofen gehen, oder muss ich entsprechende Vorkehrungen vor der Feuerraumtüre treffen?


Gibt es eine Abbrandsteuerung (Abbrandautomatik)? Kann ich diese auch nachträglich einbauen?


Wie funktioniert eine Abbrandsteuerung?


Holzlagerung?


Kann ich die Leistung meines Ofens variieren?


Was kann ich mir selbst zur Planung überlegen?


Wie sehen die ersten Schritte der Planung aus?